Kelvin, Bottomley & Barid - Glasgow - Schottland


Zum Vergrößern anklicken - Bild 412
Zum Vergrößern anklicken - Bild 412

Kelvin, Bottomley & Baird – Glasgow – Schottland       Bild 412

 

Herstellungsjahr:        1960

 

Bezeichnung:                  Multizellular – Voltmeter bis 400 Volt.

 

James White,  1824 – 1884 Glasgow fertigte Kelvins Produkte wie das vertikale elektrostatische Voltmeter in verschiedenen Formen. James White war der einzige Hersteller von vielen der 70 Patente von Lord Kelvin. Er gründete sein Geschäft 1849 mit Kelvins finanzieller Unterstützung. White starb 1884, aber seine Firma in Glasgow florierte in den 1960 er Jahren, nachdem sie 1900 den Namen „ Kelvin, Bottomley & Baird „ erhielt.

 

Techn. Daten und Texte zum Teil von Wikipedia u. Hartmann & Braun.


Zum Vergrößern anklicken - Bild 412
Zum Vergrößern anklicken - Bild 412
Zum Vergrößern anklicken - Bild 412-1
Zum Vergrößern anklicken - Bild 412-1


Zum Vergrößern anklicken - Bild 412-2
Zum Vergrößern anklicken - Bild 412-2
Zum Vergrößern anklicken - Bild 412-3
Zum Vergrößern anklicken - Bild 412-3


Zum Vergrößern anklicken
Zum Vergrößern anklicken

James White, Glasgow fertigte auch das   „ Multizellige Voltmeter  „ aus Lord Kelvins Patenten in ca. 1895 bis 1899 ( Siehe auch die Britische Patentschrift Nr. 18035 vom Dezember 1888 ) Elektrostatische Vorrichtung zum Messen von Potentialen.

Das „ Kelvin Vertical Elektrostatic Voltmeter „ wurde  2007  von Christies für  £ 456 englische Pfund verkauft.

 

                                                                           Es gibt auch ein Patent US 809793 A  von James Ferguson für Kelvin & James White Ltd, eingereicht   am 29. März 1904 für ein elektrostatisches Voltmeter eines viel moderneren Typs.


Kelvin, Bottomley & Baird – Glasgow – Schottland      Bild 412-1

 

Herstellungsjahr:         1960

 

Bezeichnung:                  Multizellular – Voltmeter bis 400 Volt.

 

Beschreibung:                Das elektrostatische Messwerk ist ein Kondensator mit einer festen

                                             und einer beweglichen Elektrode, mit der die Anzeigevorrichtung

                                             verbunden ist.             

Zum Vergrößern anklicken - Bild 1
Zum Vergrößern anklicken - Bild 1

Das Elektrostatische Multizellular – Messwerk wie im Bild 1  dargestellt: wurde in seiner ursprünglichen Form von Lord Kelvin 1824 bis 1907 angegeben. Das Messwerk besteht aus zellenartig angeordneter Metallkammern, zwischen denen je eine leichte Metallnadel spielt, die an einer gemeinsamen Achse befestigt sind. Diese wiederum ist an einem Band aus Bronze aufgehängt.   Wird die zu messende Spannung einerseits an die Kammern, anderseits an die Nadeln gelegt, so erfolgt eine Drehung der Nadeln, bis dem elektrostatisch erzeugten Drehmoment durch die   Torsionskraft des Aufhängebandes das  Gleichgewicht gehalten wird.                  Das ganze Messwerk ist abgeschirmt.  Eine kräftige Luftdämpfung bewirkt schwingungsfreie Zeigerstellung.

 

 

 



Kelvin, Bottomley & Baird – Glasgow – Schottland      Bild 412-1

 

Herstellungsjahr:         1960

 

Bezeichnung:                  Multizellular – Voltmeter bis 400 Volt.

Techn. Daten:

Das gezeigte Elektrostatische Voltmeter ( siehe Bild 412  ) ist sowohl für Gleich und Wechselspannung geeignet.                                                                                

Seine Gebrauchslage ist vertikal und die Prüfspannung ist mit 2 000 Volt angegeben.

Die Skala des Messgerätes ist als Spiegelskala mit einer nahezu linearen Teilung von 0 … 400 Volt ausgeführt.

 

Die garantierte Genauigkeit beträgt etwa 1,5 % vom Skalen – Endwert.

 

Techn. Daten und Texte zum Teil von Wikipedia u. Hartmann & Braun.