Gossen - Erlangen - Bayern


Gossen  Set. Erdungs - Messgerät Typ. Geohm der Fa. Dehn
Zum Vergrößern anklicken - Bild 211
Gossen  Erdungsmessgerät Typ. Geohm
Zum Vergrößern anklicken - Bild 211-1


Fa. Gossen  Erlangen / Bayern                                     Bild 211

 

Herstellungsjahr:     1960

 

Bezeichnung:             Geohm Erdungs – Messgerät im Set. Fa. Dehn

                                         Blitzschutzanlagenbau.

     

Beschreibung:           Der Erdungskoffer der Fa. Dehn beinhaltet ein Erdungsmessgerät der

                                         Fa. Gossen  vom Typ. GEOHM. Weiterhin zwei Erdbohrer mit einer Länge von ca. 0,6 Meter und eine M 4 mm Schraube mit Flügelmutter zum Befestigen der Anschlusskabel, vier Rollen Messkabel hochflexibel 1,0 qmm mit je 20,0 Meter Kabel in den Farben zweimal rot, einmal gelb und einmal schwarz. Die Kabelenden sind mit 4 mm Bananenstecker versehen sowie einer Kabelöse.

 

Der Widerstand der vier Messkabel mit je  0,6  Ω sind ausgemessen und werden in die Berechnung des gemessenen Erdwiderstandes mit einbezogen.

 

Bei Veränderung der Messkabel  ( neue Stecker oder Kabelösen ) müssen die Widerstände neu ausgemessen werden.

 

Ein kleiner Werkzeugwickel mit einem kleinen Hammer, Zange und Schraubendreher sowie einem Metermaß zwei kräftige Erdungsklemmen aus Messing und Harzfreiem Ölkännchen sowie einem Putzlappen runden das Gerät perfekt ab.

Die Kiste ist aus Massiverem Sperrholz gefertigt mit Fächern, so dass die Materialien und Geräte immer ihrem Platz finden.

 

Techn. Daten von Beschreibung Geohm Typ. 2 von Fa. Gossen aus 1996


Fa. Gossen  Erlangen / Bayern                                  Bild 211-1

 

Herstellungsjahr:     1960

 

Bezeichnung:             Geohm Erdungs – Messgerät im Set. Fa. Dehn

                                         Blitzschutzanlagenbau.

     

Beschreibung:            Das Geohm entspricht DIN VDE 0413 Teil 5 „ VDE Bestimmungen

                                   für Geräte zum  Prüfen der Schutzmaßnahmen in elektrischen Anlagen. Erdungsmessgeräte nach  dem Kompensations – Messverfahren.“

Es dient vorwiegend zur Messung von Erdungswiderständen in elektrischen Anlagen nach DIN VDE 0100 Bestimmungen für das Errichten von Starkstromanlagen mit einer Nennspannung bis 1000 Volt und Blitzschutzanlagen nach DIN VDE 0185.

Das Gerät ist außerdem dafür geeignet, den für die Dimensionierung von Erdungsanlagen wichtigen spezifischen Erdwiderstand zu ermitteln. Es kann somit vorteilhaft für einfache geologische Bodenuntersuchungen und bei Planung von Erdungen werden.

Eine Kurz – Bedienungsanleitung mit Schaltbildern auf der Deckel – Innenseite können während der Messung benötigte Hinweise entnommen werden.

Zwischen den Anschlussklemmen „ E ”, „ EWS ” und „ S ”, „ H „ sind die beiden Kurzschließer „ a ” und „ b ” angeordnet. Die rote Batt. Kontrolle ist für die Batterieprüfung, die weiße Taste „ M ” für die Messung vorgesehen. Das Nullgalvanometer zeigt den Abgleich während der Messungen an.

Im Geohm ist ein von einer handelsüblichen 4,5 Volt Batterie gespeister elektronischer Zerhacker eingebaut, der eine Wechselspannung ( ca. 108 Herz ) erzeugt. Und die Messspannung für das Galvanometer Gleichrichtet, ein Transformator, ein Stromwandler und ein veränderlicher Vergleichswiderstand, dessen Abgriff mit den Rändelknopf verstellt werden kann.

 

Mit dem Drehschalter sind drei Messbereiche einzustellen:

 

1.            0  bis     5         Ohm          

2.           0  bis     50       Ohm           

3.           0  bis     500    Ohm

 

Der Widerstandswert kann nach dem Abgleich direkt an der Skala vom Regelwiderstand abgelesen werden.

 

Techn. Daten von Beschreibung Geohm Typ. 2 von Fa. Gossen aus 1996