Messgerät - Telefontechnik


Unbekannter Hersteller


Telefon Hörer nach Bell ( Nachbau ) von ca. 1950
Zum Vergrößern anklicken - Bild 530

Unbekannte   Hersteller.                                            Bild 530

 

Herstellungsjahr:              ca. 1950

 

Bezeichnung:                       Telefon Hörer / Mikrofon Typ. Bell „ Nachbau „ für Schulen.

 

Beschreibung:                     Mithilfe von Telefonen werden akustische Signale in elektrische

                                                   Signale umgewandelt, weitergeleitet und beim Empfänger wieder

                                                   in akustische Signale zurückverwandelt.

 

Zu jedem Telefon gehören eine Sprechkapsel und eine Hörkapsel. Die Hörkapsel arbeitet

nach dem gleichen Prinzip wie ein Lautsprecher.

Eine biegsame und an ihren Enden fest eingespannte Membran wird von einem

Elektromagneten mit Eisenkern im Rhythmus der Stromschwankungen angezogen,

schwingt hin und her und erzeugt dadurch Schallwellen.

Dieses Arbeitsprinzip ist umkehrbar. Spricht man und trifft der Schall auf die Membran,

dann wird sie in Schwingungen versetzt und nähert sich dadurch dem Eisenkern des

Elektromagneten unterschiedlich weit an. Dadurch wird ein Strom in der Spule induziert,

der verstärkt und weiter geleitet werden kann.

 

Texte und Details sind von Wikipedia übernommen und teils selbst erstellt.


Zum Vergrößern anklicken
Zum Vergrößern anklicken

Im Bild der Bell Hörer im Original.Beim Besprechen des Mikrofons wurde eine NF Spannung über ein Oszillograf von ca. 1,5 Volt gemessen.

Zum Vergrößern anklicken
Zum Vergrößern anklicken

Im Bild der Bell Hörer im Original.

Zerlegt in seine Einzelteile.

Zum Vergrößern anklicken
Zum Vergrößern anklicken

Im Bild der Bell Hörer im Original.

Zerlegt mit Beschriftung der Einzelteile.


Texte und Details sind von Wikipedia übernommen und teils selbst erstellt.


Bell Telefon Hörer ( Nachbau von ca. 1950 ) Hersteller Unbekannt.
Zum Vergrößern anklicken - Bild 1

PHILIPP REIS (1834-1874)

 

Der Erfinder des Telefons ist der deutsche Lehrer PHILIPP REIS (1834-1874), der es erstmals in einem Vortrag am 26. Oktober 1861 vorstellte. Leider fand REIS nicht die verdiente Anerkennung, da man damals noch nicht die Tragweite seiner Erfindung erkannt hatte.

 

Texte und Details sind von Wikipedia übernommen und teils selbst erstellt.

 

Texte und Details sind von Wikipedia übernommen und teils selbst erstellt.


Zum Vergrößern anklicken - Bild 1a
Zum Vergrößern anklicken - Bild 1a
Zum Vergrößern anklicken - Bild 1b
Zum Vergrößern anklicken - Bild 1b

 Anlässlich des 100-jährigen Todesjahres von Philip Reis hat die Wächtersbacher Keramik-Manufaktur einen Gedenkbecher in limitierter Auflage hergestellt.


Texte und Details sind von Wikipedia übernommen und teils selbst erstellt.


Zum Vergrößern anklicken - Bild 2
Zum Vergrößern anklicken - Bild 2

Am 26. Oktober 1861 präsentierte der 27jährige Physiklehrer Philipp Reis (1834-1874) im Physikalischen Verein zu Frankfurt am Main erstmals einen Apparat, der Sprache mit Hilfe des elektrischen Stromes in die Ferne übertragen konnte - er nannte ihn "Telephon". Da die Tonübertragung noch erhebliche Schwankungen aufwies, wurde seine Erfindung zunächst unterschätzt.

 

Texte und Details sind von Wikipedia übernommen und teils selbst erstellt.


Zum Vergrößern anklicken - Bild 3
Zum Vergrößern anklicken - Bild 3

Charles Bourseul ( 1829 - 1912 ).

 

 Erste Denkansätze zu einem Telefon gab es um 1854, als von Seiten des Militärs der Wunsch nach schnelleren Kommunikationsmitteln aufkam. Der Pariser Telegrafenbeamte Charles Bourseul (1829–1912) verfasste darauf ein Referat über mögliche Techniken der elektrischen Sprachübertragung. Er schlug eine bewegliche Platte vor, die abwechselnd einen Stromkreis öffnet oder schließt. Weder Wissenschaftler noch die Öffentlichkeit der damaligen Zeit erkannten jedoch die Bedeutung von Bourseuls Idee; man bezeichnete ihn als Träumer und „harmlosen Irren“. Bourseul gab darauf seine Pläne für die Umsetzung der Idee auf.

 

 Texte und Details sind von Wikipedia übernommen und teils selbst erstellt.


Zum Vergrößern anklicken - Bild 4
Zum Vergrößern anklicken - Bild 4

Alexander Graham Bell (1847-1922)

Zum Vergrößern anklicken - Bild 5
Zum Vergrößern anklicken - Bild 5

Dieses Telefon konstruierte A. Graham Bell 1877 mit seinem Assistenten Thomas Watson.

126 Jahre galt Alexander Graham Bell in den USA als Erfinder des Telefons, aber am 11.06.2002 wird dem US-Italiener Antonio Meucci (1808 - 1889) die Erfindung zuerkannt. Er hatte bereits 1871, also 5 Jahre vor Bell, seine Erfindung in den USA angemeldet. Seine Anmeldung verfiel jedoch nach drei  Jahren, weil er die Patentgebühr nicht aufbringen konnte.


Texte und Details sind von Wikipedia übernommen und teils selbst erstellt.


Zum Vergrößern anklicken - Bild 6
Zum Vergrößern anklicken - Bild 6

Antonio Meucci (1808 - 1889)

 

 

Nachdem es dem deutschen Physiker Philipp Reis bereits 10 Jahre vor Meucci gelang, Töne über elektrische Leitungen zu übertragen (1861) und Meucci vor Bell telefonieren konnte, muss man sich fragen, was sind eigentlich die Verdienste von Alexander Graham Bell?

 

Texte und Details sind von Wikipedia übernommen und teils selbst erstellt.

Texte und Details sind von Wikipedia übernommen und teils selbst erstellt.