Gossen Erlangen - Bayern


Gossen  Eibau Widerstands - Messgerät mit zwei Messbereichen
Zum Vergrößern anklicken - Bild 288

Fa. Gossen  Erlangen / Bayern                                Bild 288

 

Herstellungsjahr:          1960

 

Bezeichnung:                   Einbau Widerstandsmessgerät mit zwei Messbereichen.

                              

Beschreibung:                 Ein Einbau – Messgerät Rund in 10,5 cm mit einer einbautiefe von

                                               45 mm und 10 mm Anschluss Schrauben.

 

Das Messgerät ist ein Widerstands – Messgerät mit zwei Messbereichen.

1.            0 bis 50 kΩ

2.            0 bis 50 MΩ

 

Zur Inbetriebnahme des Gerätes wird an der Rückseite eine Messspannung von 12,0 Volt Gleichspannung benötigt.

Eine Kontrolltaste auf der Vorderseite Schließt die Messkontakte auf der Rückseite kurz und mit Hilfe des Magnetischen Nebenschlusses ( Regler auf der Vorderseite Bez. Magn. Corr. ) wird der Nullabgleich eingestellt. Nach loslassen der Prüftaste wird der zu Messende Widerstand  angezeigt.

 

An den beiden Anschluss Schrauben mit der Bez. Rx  wird der zu Messende Widerstand angeschlossen.

 

Mit dem Hebel auf der Vorderseite werden die entspr. Messbereiche von kΩ auf MΩ Umgeschaltet.

 

Eine Schraube mittig ist zur Nullpunktkorrektur  des Messzeigers im Stromlosen Betrieb.

 

Solche und ähnliche Messgeräten befanden sich in großen Schaltanlagen oder Prüfschränken um schnell und überschlägige Messungen vorzunehmen.

Geräte dieser Art sind in großen Telefon – Anlagen zu finden um Relaiskontakte auf übergangswiderstände zu messen. Hierfür ist eine Messspannung von 60,0 Volt Gleichspannung nötig.

 

Techn. Daten vom Gerät selbst.