Christoph Emmerich - KG - Frankfurt a/M.


Kontakt - Übergangswiderstand Prüfer Typ. 61 Post.
Zum Vergrößern anklicken - Bild 478

Fa. Christoph Emmerich KG – Frankfurt /M.      Bild 478

 

Herstellungsjahr:       1961

 

Bezeichnung:                Kontakt – Prüfgerät für Übergangswiderstände Post 61.

 

Beschreibung:              Das Prüfgerät Nr. 61 dient zur Ermittlung der Güte von Kontaktstellen

                                            und Übergangswiderständen in Fernmeldeanlagen aller Art.

 

Die Messspannung mit der der prüfende Kontakt beaufschlagt wird, ist kleiner als 0,06 Volt. Damit ist eine wesentliche Beeinflussung oder eine Falschmessung des Kontaktübergangswiderstandes durch Frittenwirkung oder Mikrothermische Effekte ausgeschaltet.

 

Das Prüfgerät Nr. 61 ist mit einem Transistor OC 71 bestückt und erreicht eine hohe Anzeigeempfindlichkeit.  Der Transistor ist Temperaturkompensiert.

 

Das Spannbandgelagerte Messwerk arbeitet reibungsfrei und ist gegen mechanische Erschütterung weitgehend unempfindlich. Auch Stromführende Kontakte können zur Prüfung angeschlossen werden. Allerdings ist zu beachten, dass der sich einstellende Dauerfremdstrom bei sich öffnendem Kontakt: 

            

im Messbereich   x   0,1           :  2,0 Amp.

im Messbereich   x      1            :  0,3 Amp.

im Messbereich   x      10         :  0,3 Amp.           nicht übersteigt.

 

Bei zu starker oder zu langer Belastung mit Fremdströmen spricht eine Sicherung an, die leicht auswechselbar ist.

 

Techn. Daten:                Schalterstellung „ Aus „                         Ruhestellung des Gerätes.

                                             x   10 ,    x   1 ,   x    0,1

Fehlergrenzen               Bereich  x  10  und  x  1                            Klassengenauigkeit 1,5

                                             Bereich  x  0,1                                             Klassengenauigkeit 5

 

Zur Stromversorgung dienen 2 eingebaute gasdichte Zellen mit 1,2 Volt Spannung und einer Kapazität von 0,8  Ah.

 

Der Ladezustand kann in der Schalterstellung „ Aus „ durch Tastendruck abgelesen werden.

                                                         

Techn. Daten und Details aus Originalbeschreibung von 1961


Zum Vergrößern anklicken - Bild 478-1
Zum Vergrößern anklicken - Bild 478-1

Das Prüfgerät Nr. 61 wurde wieder in

den Betriebsfähigen Zustand versetzt.

 

Ersetzt wurde ein Sicherungshalter, der

durch das Auslaufen eines Akkus

vollkommen zerstört wurde.

 

Der Temperaturkompensierende NTC

Widerstand im Basisstromkreis des

Transistors wurde ersetzt und zwei

neue NC Akkus mit je 1,2 Volt und     

0,8 Ah im Gerät verbaut.

 



Fa. Christoph Emmerich KG – Frankfurt /M.       Bild 478-1

 

Herstellungsjahr:       1961

 

Bezeichnung:               Kontakt – Prüfgerät für Übergangswiderstände Post 61.

 

Beschreibung:             Das Prüfgerät Nr. 61 dient zur Ermittlung der Güte von Kontaktstellen und    Übergangswiderständen in Fernmeldeanlagen aller Art.

 

Eichung:                         Vor jedem Gebrauch muss das Gerät neu Geeicht werden.

 

1. Der Schalter wird auf Stellung x 10 gebracht und beide Messbuchsen „ Rx „ werden kurzgeschlossen.      Der Zeiger stellt sich auf Null ein. Bei evtl. Abweichungen muss die mit „ 0 „ bezeichnete Schlitzschraube   mit einem Schraubenzieher verändert werden, bis der Zeiger auf „ Null „ einspielt.

 

2. Bei offenem Messkreis wird nun die schwarze Taste „ Eichen „ gedrückt. Dabei wird die mit „ E „ bezeichnete Schlitzschraube verstellt , bis sich der Zeiger auf die Marke „ E „  ( 40 Ohm ) einspielt.

 

3. Die schwarze Taste wird nun losgelassen und die mit „ „ bezeichnete Schlitzschraube verstellt, bis der Zeiger sich auf „ „ einstellt.

 

Techn. Daten und Details aus Originalbeschreibung von 1961

 

Stromlaufplan zum Prüfgerät Nr. 61

Zum Vergrößern anklicken - Bild 478-2
Zum Vergrößern anklicken - Bild 478-2

Fa. Christoph Emmerich KG – Frankfurt /M.       Bild 478-2

 

Herstellungsjahr:       1961

 

Bezeichnung:               Kontakt – Prüfgerät für Übergangswiderstände Post 61.

 

Ein Akku Ladegerät für die beiden Akkus mit einer Ladespannung von 5,0 Volt  = und einem Ladestrom von max. 350 m Ampere wurde aus der Bastelkiste Verwendet.

Die Widerstände R 22 und 23 wurden im Gerät entfernt und durch zwei in Reihe geschaltete 18,0 Ohm Widerstände ersetzt. Hierdurch wird der Ladestrom für die beiden Akkus auf 150 m Ampere begrenzt.

Zum Vergrößern anklicken - Bild 478-3
Zum Vergrößern anklicken - Bild 478-3