Unbekannter Hersteller


Zum Vergrößern anklicken - Bild 406
Zum Vergrößern anklicken - Bild 406

Unbekannter   Hersteller.                                         Bild 406

 

Herstellungsjahr:        ca. 1889 bis 1890

 

Bezeichnung:                Bussolen Galvanoskop zur Bestimmung von festen

                                            Leitungswiderständen. 

       

Beschreibung:              Ein Widerstands – Messgerät verm. Um die Jahrhundertwende

                                            gefertigt. Der Hersteller ist nicht bekannt. Im Inneren des Gehäuses

                                            befindet sich noch die Original Batterie in einem sehr gut erhaltenen

                                            Zustand und ist auch noch (man  lese und Staune ….. ) Betriebsbereit.               

Messgeräte die um die Jahrhundertwende auf den Markt kamen, sind nicht in Ohm,

sondern in Ablenkeinheiten bei Widerstandsmessungen geeicht.

Grund dafür war die verhältnismäßige späte Einführung dieser ursprünglichen vom

Leitwert ( Siemens ) abgeleiteten Maßeinheit.

 

Definition nach Siemens aus Wikipedia:

1 Ohm hat eine homogene 1 mm ² große Fläche mit einer 1,063 m langen Quecksilbersäule

am Schmelzpunkt des Eises ( entspricht 14,4521 g Quecksilber ).

 

Das Ohm, ist beim Elektrizitätskongress in Chicago 1893 modifiziert und erst 1889 in Deutschland als Maßeinheit offiziell eingeführt worden.                                                                                                                                                                                                                                                                 

Die Anzeigenadel ist eine Kompassnadel und ist Spitzengelagert. Die Einteilung ist in Grad von 0°  bis  90°  geeicht.

 

Techn. Daten und Beschreibungen von Wikipedia.


Kastenbattrerie 4,5 Volt Mod.Nr. 208 Fa. Petrix
Zum Vergrößern anklicken - Bild 406-1
Zum Vergrößern anklicken - Bild 406-2
Zum Vergrößern anklicken - Bild 406-2
Zum Vergrößern anklicken - Bild 406-3
Zum Vergrößern anklicken - Bild 406-3


Zum Vergrößern anklicken - Bild 406-4
Zum Vergrößern anklicken - Bild 406-4

Die gemessene Spannung der Kastenbatterie Nr. 208 am 19.07.2018 betrug immer noch 4,37 Volt von ihren 4,5 Volt.

 

Eine Messung mit dem Gerät und einem  (Festwiderstand von 1,0 k Ohm )  wurde erfolgreich angezeigt.


Unbekannter   Hersteller.                                          Bild 406-1

 

Herstellungsjahr:        ca. 1889 bis 1890

 

Bezeichnung:                Bussolen Galvanoskop zur Bestimmung von festen

                                            Leitungswiderständen. 

       

Beschreibung:              Ein Widerstands – Messgerät verm. Um die Jahrhundertwende

                                            gefertigt. Der Hersteller ist nicht bekannt. Im Inneren des Gehäuses

                                            befindet sich noch die Original Batterie in einem sehr gut erhaltenen

                                            Zustand und ist auch noch (man  lese und Staune ….. ) Betriebsbereit.  

 

Im Bild 406-1 und 406-2 die Original Batterie der Fa. Pertrix. Auf der Rückseite der Batterie sind zwei kleine Öffnungen zum anlöten von Kabeln. Deutlich aber auch eine Perforation auf der Vorderseite zum Abtrennen der kompletten Rückseite und es kamen zwei Messing Kontaktstreifen zum Vorschein.       

Im Bild 406-3 und 406-4 die Original Batterie der Fa. Pertrix.  Im Bild 406-3 deutlich die Lötanschlüsse für den Plus und Minus – Pol, sowie nach entfernen des Papiers auf der Rückseite die Messing Kontaktstreifen.

Die gemessene Spannung der Kastenbatterie Nr. 208 am 19.07.2018 betrug immer noch 4,37 Volt von ihren 4,5 Volt.

Eine Messung mit dem Gerät und einem  (Festwiderstand von 1,0 k Ohm )  wurde erfolgreich angezeigt.

 

Zum genauen Messen musste man das Gerät nach dem Erdmagnetfeld genau Ausrichten.

 

Erst wenn die Magnetnadel genau auf dem Nullpunkt zeigte wahr ihre Spitze genau auf den Norden gerichtet und man konnte mit der Messung beginnen.

 

Das Galvanometer besitzt zwei getrennte Spulen und daher auch zwei Messbereiche.

Messbereich 1.                 Anschlusspunkt   –    mit  +  B  =  100 Ω  bis  10 000  Ω

Messbereich 2.                Anschlusspunkt   –    mit  +   C  =  10 000  Ω  bis 1 000 000  Ω

 

Ein Präzisions – Messgerät ist es nicht, daher die Messgenauigkeit bei

ca. 10 % über alle Messbereiche.

 

Techn. Daten und Beschreibungen von Wikipedia.