Goerz - Wien - Austria


Punktschreiber mit Batterieantrieb Fa. Goerz Wien - Fertigungsjahr 1966
Zum Vergrößern anklicken - Bild 367

CP / Goerz – Wien – Österreich                              Bild 367

 

Herstellungsjahr:    1966

 

Bezeichnung:             Multiscript 3 mit Batterie – Antrieb.

 

     Baugleich mit Elaviscript 3 von Hartmann & Braun Frankfurt a/ M.     

 

Beschreibung:           Die schreibende Vielfach – Messinstrumente von Goerz oder Hartmann

                                         & Braun sind vollwertige Anzeigeinstrumente und gleichzeitvielseitige

                                        Registrierinstrumente für Labor, Prüffeld und Service.

 

Die Registrierung arbeitet ohne Tinte und daher wartungsfrei. Der Zeiger der sich frei auf den Messwert einstellen kann, wird durch eine motorbetätigte Mechanik gegen das Registrierpapier gedrückt. Dieses ist ein grifffestes Kohlepapier mit einer hellen, dünnen Schutzschicht, die durch den Zeigerdruck entfernt wird, so dass ein schwarzer Punkt bleibt. Das Diagramm besteht aus einer Folge eng beieinanderliegender Punkte, die sich zu einer Linie ergänzen.

 

 

Das Multiscript 3 b.z.w. Elaviscript 3 mit 22 Messbereichen und einem hohen Innenwiderstand von 20 kΩ / Volt bei Gleichspannung und 5 kΩ Volt Wechselspannung, ferner mit kleinen Gleichstrombereichen und großem Frequenzbereich ist Insbesondere den Erfordernissen der Nachrichtentechnik und Elektronik angepasst.

 

 

Das Multiscript für Batteriebetrieb unterscheidet sich von dem für Netzbetrieb durch den Gehäuße – Unterteil, der statt des Syncronmotors einen Drehzahlgeregelten Gleichstrommotor zum Antrieb der Streifenführung enthält und zur Aufnahme einer Stabbatterie eingerichtet ist.  Der Gleichstrommotor ist für eine Spannung von 2 – 4 Volt geeignet. Seine Drehzahl und damit die Vorschub – Geschwindigkeit des Registrierpapiers wird auf ± 2 % geregelt. Seine Lebensdauer beträgt 2 000 bis 4 000 Laufstunden. Die Stromaufnahme beträgt ca. 10 m Ampere.

 

Techn. Daten aus Original Unterlagen Fa. Goerz von 1966.

 


Zum Vergrößern anlkicken
Zum Vergrößern anlkicken
Zum Vergrößern anklicken
Zum Vergrößern anklicken