Messgerät - Elektrotechnik


Gebr. Kiesewetter . Leipzig


Präzisions Schleifendraht Messbrücke nach Wheatstone von 1936  Gebr. Kiesewetter Leipzig.
Zum Vergrößern anklicken - Bild 501

Fa. Gebr. Kiesewetter – Leipzig                               Bild 501

 

Herstellungsjahr:     1936

 

Bezeichnung:             Präzisions Schleifendraht Messbrücke Typ. Pontoblitz.

 

Beschreibung:            Eine Präzisions Schleifendraht Messbrücke für Blitzableiter - Anlagen

                                          und Erdungswiderstände.

 

Die Messbrücke Arbeitet nach der Wheatstone Messmethode. Die Messbereiche werden durch einen Steckschalter gesteckt.

 

Die Messereiche gehen von:

 

           0         bis                   0,1 Ω

           0,1      bis                  2,0 Ω

          2,0      bis                20,0 Ω

        20,0      bis         1 000,0 Ω

  1 000,0      bis   200 000,0 Ω

 

Die Messbrücke beinhaltet ein Galvanometer zur Messung mit Gleichstrom und ein Telefon   ( Hörer ) für Messungen mit Wechselstrom. Der benötigte Wechselstrom wird mit Hilfe eines Induktors  ( Wagnersche Hammer ) erzeugt.

 

Funkeninduktor:         Ist ein Gerät zur Umwandlung von Gleichstrom in Wechselstrom hoher Spannung.  Ein Funkeninduktor besteht aus einer Spule mit Kern, Primär und Sekundär und einem Unterbrecher dem sogen. Wagnerscher Hammer. Durch die Wirkung des Unterbrechers werden bei angelegter Gleich Spannung Wechselstromimpulse auf die Primärspule gegeben. In der Sekundärspule werden durch elektromagnetische Induktion Wechselspannungsstöße hoher Intensität erzeugen. Diese Wechselspannungsgröße diente als Messspannung.

 

Bei Messungen mit Gleichstrom, wird die Brücke mit dem Galvanometer auf Zeiger   „ Null „  Ausschlag eingeregelt. Bei Messungen mit Wechselstrom, wird die Brücke mit Hilfe des Telefons auf  „ Tonminimum „  abgestimmt. Der dabei Abgelesene Wert auf der Schiebeskala wird mit dem gesteckten Messbereich Stecker multipliziert. Dabei erhält man den Tatsächlichen Widerstandswert.

 

Beispiel:          Einstellung am Messdraht  ( z.b. a. = 2,5 ), die Stellung des Stufenschalters 

                            s =   (10 ), ist der gesuchte Widerstand    X = a mal s

                            ( im Beispiel X = 2,5 mal 10 = 25 Ω ).

 

Diese Geräte wurden auch bei der Wehrmacht im 2 WK bei den Nachrichtentruppen verwendet.

 

Techn. Daten u. Details aus Original Unterlagen ( Beschreibung ) von 1936 erstellt.