Fa. Rausch & Pausch - Selb.


Fa. Rausch & Pausch  Zweipoliger Spannungsprüfer sowie Polarität bei Gleichspannung
Zum Vergrößern anklicken - Bild 286
Fa. Rausch & Pausch  Sonder Glimmleuchte der  Fa. Osram
Zum Vergrößern anklicken - Bild 286-1


Fa. Rausch & Pausch GmbH.  – Selb.                       Bild 286

 

Herstellungsjahr:          ca. 1940 

 

Bezeichnung:                  Spannungsprüfer und Polaritäts – Feststellung in den

                                              Gleichstromnetzen sowie Wechselstrom.

 

Beschreibung:                Rapa. III/U ist ein Polaritäts – Prüfer für Gleich Spannungen von

                                              90 Volt bis 750  Volt , sowie Wechselspannung.

 

Zur Anzeige der Polarität wird eine Spezial Glühleuchte der Fa. Osram verwendet. Die Leuchte wird über einen Widerstand von ca. 40 k Ω an die zu prüfende Spannung geschaltet.

 

Beim Anlegen des Pluspoles an die größere Messspitze leuchtete in der Spezialleuchte das Plus Symbol auf, beim Minuspol Leuchtet der Kreis. Beim Leuchten beider Symbole liegt eine Wechselspannung an.

 

Die gleiche Verwendung der Polaritätsprüfung in Gleichstromnetzen wird auch im sog. U – Boot Koffer der Kriegsmarine Modell „ F 2 „ statt.

 

Im Bild links der zweipolige Prüfer und im Bild rechts die Spezialleuchte der Fa. Osram.

 

Techn. Daten vom Gerät selbst.


Fa. Rausch & Pausch GmbH.  – Selb.                      Bild 286-1

 

Herstellungsjahr       ca. 1940

 

Bezeichnung:                Spannungsprüfer und Polaritäts – Feststellung in den

                                            Gleichstromnetzen sowie Wechselstrom.

 

Beschreibung:              Rapa. III/U ist ein Polaritäts – Prüfer für Gleich Spannungen von

                                            90 Volt bis 750  Volt, sowie Wechselspannung.

              

Das hier gezeigte Gerät stammt von der Fa. OSRAM aus dem  Jahre  1939.

 

Das Gerät besitzt eine größere und eine kleine Messspitze aus  einem Isolierstoff. In der größern Messspitze ist die Spezialleuchte von Osram über einen Schutzwiderstand eingebaut. Das Messbereich ist von 110 Volt bis 250 Volt Gleichspannung sowie Wechselspannung.

 

 

 

 

Zum Vergrößern anklicken.


Bild 1
Bild 1
Bild 2
Bild 2
Bild 3
Bild 3


Im Bild 1           gezeigt Gleichspannungspol Plus ( + )

 

Im Bild 2          gezeigt Gleichspannungspol Minus ( - )

 

Im Bild 3          gezeigt Wechselspannung ( ~ )

 

Textauszug von:        Dr. Fritz Schröder, Verlag Hachmeister & Thal, Leipzig von 1939                                             Deutsch – Literarisches Institut J. Schneider, Berlin – Tempelhof                                                        von 1939.

 

Die Glimmlampe als Indikator der Strom Art und - Richtung.

 

Ob ein Netz Gleich oder Wechselstrom liefert, ist beim Betrachten der Elektroden einer Glimmlampe deutlich zu erkennen. Erscheint nur eine derselben stetig mit der eng anliegenden Lichthülle bedeckt, so ist Gleichstrom vorhanden. Beim Wechselstrom glimmen beide Elektroden mit dem beschriebenen flimmern, gewöhnliche Periodenzahl ( 50 Hz ) vorausgesetzt.                                                                                                                                                         Von Osram wurde eine spezielle Polsucherlampe entwickelt. Sie Brennen schon bei einer Spannung von 90 Volt Gleichspannung. Der Vorwiderstand ist so konzipiert, das Spannungen bis zu 250 Volt damit gemessen wurden  zeigt das Bild ( siehe oben links ) Prüfer Fa. OSRAM.

Zur Sichtbarmachung der Polung eines Netzes ist die Glimmröhre hinter Ausschnitten in Form eines Plus – und eines Minuszeichens angeordnet, so dass das Aufleuchten der einen oder anderen Aussparung im Gleichstromfalle die Polarität des abgetasteten Leiters direkt angibt.

Bei Wechselstrom leuchteten beide Zeichen.