A E G - Allgemeine Elektricitäts Gesellschaft - Berlin


Zum Vergrößern anklicken
Zum Vergrößern anklicken

Fa. AEG – Allgemein – Elekticitäts - Gesellschaft - Berlin    Bild 469

   

Herstellungsjahr:         ca. 1938

 

Bezeichnung:                 Drehfeld – Richtungsanzeiger für Drehstromnetze bis 500 Volt ~

 

Beschreibung:               Beim Anschluss von Maschinen und Apparaten an ein Drehstromnetz

                                             ist es häufig nötig, die Drehfeldrichtung zu bestimmen.

 

Beim Anschalten von Motoren wird meist das Umklemmen erspart, wenn die Drehfeldrichtung vorher festgestellt ist.

 

Der falsche Anschluss von Zählern, Leistungsmessern Leistungsfaktormessern kann zu erheblichen Fehlern und Fehlanschlüssen führen, da unter Umständen eine Fehlweisung auftritt, die den falschen Anschluss nicht sinnfällig macht. Bei einigen Zählerausführungen ist es möglich, dass die Messung durch unbeabsichtigtes Vertauschen zweier Leitungen bis

zu 30 % falsch wird.

 

Dabei können die Zähler jahrelang in Betrieb sein, ohne dass der Fehler in der Anzeige bemerkt wird. Die dadurch entstehenden Fehlbeträge stellen einen erheblichen Wert dar, dessen nachträglicher Ausgleich infolge des schwankenden Leistungsfaktors ausgeschlossen ist.

 

Deshalb ist die Anwendung eines Drehfeldrichtungsanzeigers von wirtschaftlichem Nutzen.

 

Ein Drehfeldrichtungsanzeiger soll als Montagegerät unempfindlich gegen raue Behandlung und in jeder beliebigen Lage zu verwenden sein, außerdem ist eine handliche Form bei möglichst geringem Gewicht anzustreben. Da er für die verschiedenen Netze brauchbar sein soll, wird weitgehende Spannungs- und Frequenzunabhängigkeit gefordert.

 

Techn. Daten und Details aus Originalbeschreibung AEG von 1938


Zum Vergrößern anklicken - Bild 1
Zum Vergrößern anklicken - Bild 1

Mit dem neuen links abgebildeten Drehfeldrichtungsanzeiger ist ein spannungsunabhängiges Gerät geschaffen worden, dass in einem weiten Frequenzbereich benützt werden kann.

Durch zwei kleine Glühlampen wird die Drehrichtung angezeigt, indem bei Phasenfolge  R S T  die eine, bei      T S R  die andere Lampe aufleuchtet.

 


Fa. AEG – Allgemein – Elekticitäts - Gesellschaft - Berlin    Bild 469-1   

 

Herstellungsjahr:       ca. 1938

 

Bezeichnung:               Drehfeld – Richtungsanzeiger für Drehstromnetze bis 500 Volt ~

 

Beschreibung:             Beim Anschluss von Maschinen und Apparaten an ein Drehstromnetz

                                           ist es häufig nötig, die Drehfeldrichtung zu bestimmen.

 

Beim Anschalten von Motoren wird meist das Umklemmen erspart, wenn die Drehfeldrichtung vorher festgestellt ist.

 

Techn. Daten und Details aus Originalbeschreibung AEG von 1938


Zum Vergrößern anklicken - Bild 2
Zum Vergrößern anklicken - Bild 2

Die Schaltung:

 

Zunächst sei nur der stärker gezeichnete innenliegende Teil betrachtet.

 


Zum Vergrößern anklicken - Bild 3 a
Zum Vergrößern anklicken - Bild 3 a

Zwischen den Phasen R und S liegt in Reihe geschaltet ein Scheinwiderstand und ein Ohmscher Widerstand mit einem Zwischenpunkt K1. Diese Widerstände sind so bemessen, dass bei R S T Drehfeld im Vektordiagramm der Zwischenpunkt K1 in den Mittelpunkt des Spannungsdreiecks R S T fällt.  Zwischen den Phasen T und R ist der gleiche Scheinwiderstand und Ohmsche Widerstand wie zwischen den Phasen R und S geschaltet. Der Zwischenpunkt K2 fällt bei R S T – Drehfeld ebenfalls mit dem Dreieckmittelpunkt, also auch mit K1 zusammen. Bei R S T Drehfeld ist somit zwischen K1 und K2 keine

                                            Spannung vorhanden ( Bild 3a ).

 

Techn. Daten und Details aus Originalbeschreibung AEG von 1938


Zum Vergrößern anklicken - Bild 3 b
Zum Vergrößern anklicken - Bild 3 b

Wird die Phasenfolge in T S R vertauscht, so geht RS in TR, TR in RT über. Dadurch werden im Vektordiagramm die Punkte K1 und K2 an diesen Linienspannungen nach außen gespiegelt. Bei T S R – Drehfeld liegt also zwischen K 1 und K2 die volle Linienspannung. Eine Glimmlampe, die zwischen K1 und K2 geschaltet ist, leuchtet demnach nur bei der Phasenfolge T S R auf. Die im Bild 2 außen liegenden Schaltelemente ( dünn ausgezogen ) sind gleich den Innenliegenden, die Zwischenpunkte sind K3 und K4 bezeichnet. Durch entsprechende Anordnung ist erreicht, dass nunmehr bei R S T – Drehfeld zwischen

                                            K3 und K4 Linienspannung ( Bild 3a ), dagegen bei T S R – Drehfeld die

                                            Spannung Null liegt ( Bild 3b ).

 

                                            Bei R S T- Drehfeld leuchtet also die Glimmlampe zwischen K3 und K4

                                            auf.

 

Techn. Daten und Details aus Originalbeschreibung AEG von 1938


Fa. AEG – Allgemein – Elekticitäts - Gesellschaft - Berlin   Bild 469-2 

 

Herstellungsjahr:       ca. 1938

 

Bezeichnung:               Drehfeld – Richtungsanzeiger für Drehstromnetze bis 500 Volt ~

 

Beschreibung:             Beim Anschluss von Maschinen und Apparaten an ein Drehstromnetz

                                           ist es häufig nötig, die Drehfeldrichtung zu bestimmen.

Zum Vergrößern anklicken
Zum Vergrößern anklicken
Zum Vergrößern anklicken
Zum Vergrößern anklicken

Beide Bilder zeigen Vorderseite und Rückseite vom Drehfeldanzeiger mit beiden Glimmleuchten für die Anzeige der Drehrichtung.


Zum Vergrößern anklicken
Zum Vergrößern anklicken
Zum Vergrößern anklicken
Zum Vergrößern anklicken

Beide Bilder zeigen das Innenleben des Drehfeldanzeigers nach der Reparatur. Ersetzt wurden vier defekte Kondensatoren mit 0,047uf und 1000 Volt = Spannungsfestigkeit.



Zum Vergrößern anklicken
Zum Vergrößern anklicken

Techn. Daten und Details aus Originalbeschreibung AEG von 1938