Fa. Rosenthal GmbH - Selb


Zum Vergrößern anklicken - Bild 305
Zum Vergrößern anklicken - Bild 305
Zum Vergrößern anklicken - Bild 305-1
Zum Vergrößern anklicken - Bild 305-1


Fa. Rosenthal GmbH – Selb                                  Bild 305,305-1

 

Herstellungsjahr:      1940

 

Bezeichnung:              Porzellan – Isolator 

                     

Beschreibung:            Ein Isolator ist ein Bauteil der Elektrotechnik und der

                                         Energietechnik, das eine  hohe mechanische Belastbarkeit, aber

                                         nur eine sehr geringe elektrische Leitfähigkeit besitzt und deshalb

                                         hauptsächlich aus einem geeigneten Isolierstof besteht.

 

Isolatoren werden eingesetzt, wo blanke elektrische Leiter befestigt, gehalten oder geführt werden müssen, ohne dass es zu einem wesentlichen Stromfluss durch das Befestigungselement kommen darf.

 

Isolatoren findet man an Freileitungsmasten, Umspannwerken, Antennen oder auch als Durchführungsisolatoren an Leistungstransformatoren.

 

Der hier gezeigte Isolator stammt von einem Flohmarkt auf der Insel Rügen Sommer 2011.  Der Isolator ist unbeschädigt, der Einschraubhaken war sehr verrostet und nicht mehr zu gebrauchen. Er wurde entfernt.

Der Gemessene Übergangswiderstand beträgt heute noch immer  10 11 Ohm.

 

Textauszüge von Gustav Benischke Die Porzellan Isolatoren Julius Springer Verlag Berlin von 1921   Wikipedia.


Zum Vergrößern anklicken
Zum Vergrößern anklicken

Anwendungsbeispiel: Freileitungsbau.


Für die Fertigung von Isolatoren kommen nur Materialien mit möglichst hohem spezifischem Widerstand in Betracht: