Fa. Metra - Blansko - Ungarn


Lichtstärken Messgerät Luxmeter PU 150  Metra Blansko Ungarn   Fertigungsjahr 1972
Zum Vergrößern anklicken - Bild 330

Fa. Metra – Blansko Ungarn                                      Bild 330

 

Herstellungsjahr        1972

 

Bezeichnung:                   Objektive Beleuchtungsmesser  Typ. Luxmeter PU 150

 

Beschreibung:                 Die Objektiven Belichtungsmesser dienen zur unmittelbaren

                                               Messung der  Beleuchtungsstärke in Lux bei natürlichem oder

                                               künstlichem Licht.

         

An der rechten Geräteseite befindet sich die Skala, wo die einzelnen Messbereiche übersichtlich eingezeichnet sind, weiter auch die Kontrollmarke der Speisespannung der Batterie ( KB ) .

 

Bei Messungen im niedrigsten Bereich von 10 Lux ( bzw. 40 Lux ) ist die Skala mit einer Lampe beleuchtet, die auch in der Behelfstellung „ Batteriekontrolle „ aufleuchtet. Der Glaszeiger des Messwerkes ermöglicht eine  übersichtliche Ablesung des gemessenen Wertes von allen Skalen ( für die Bereiche von 200 Lux und 1000 Lux ist die Skala gemeinsam ). Unter dem Skalenglas ist die Stellschraube für die Zeigernullstellung des Messwerkes.

 

Das Drehspul – Messwerk mit Innenmagnet hat eine Empfindlichkeit von 10 µA bei Vollausschlag.

 

Messkopf:        Der Messkopf ist mit dem eigentlichen Gerät durch eine Zuleitung von etwa 1500 mm Länge über den Verbindungsstecker verbunden. Der Messkopf enthält eine Selenphotozelle der Type SF 45 für die Bereiche 200 Lx, 1000 Lx und 5000 Lx; seine Spektralempfindlichkeit ist durch ein stabil eingebautes Farbfilter jener des menschlichen Auges angeglichen.

 

Die Korrektion der Cosinus Abhängigkeit beim schrägen Einfall von Lichtstrahlen wird durch ein abnehmbares Streuglas bewerkstelligt, dessen elliptische Dichte in die Geräteskala hineingeeicht wurde. Das Luxmeter PU 150 enthält noch ein zusätzliches Streuglas mit einem stabil eingebauten Reduktionsfilter, mit welchem der Bereich 5000 Lux auf 20 fache d.h. von 5000 Lx auf 100 000 Lux vergrößert werden kann. Weiter enthält der Messkopf ein Photowiderstandselement der Type M 223, das mit denselben Korrektionen versehen ist wie die Photozelle, mit dem Unterschied, dass eines der Streuglässer ein stabil eingebautes Reduktionsfilter von 10 Lx auf Vierfaches, d.h. von 10 Lx hat, mit dem der Grundmessbereich auf 40 Lx erweitert werden kann.              

 

Techn. Daten und Details aus Originalbeschreibung.