Heinrich List - Berlin Steglitz


Zum Vergrößern anklicken - Bild 392
Zum Vergrößern anklicken - Bild 392

Die Gründung der Fa. Heinrich List erfolgte 1936 in Berlin Steglitz. Nach der Gründung der DDR wurde 1945 die Firma Heinrich List Enteignet. Die Firmenbezeichnung ab der Gründung lautete, Heinrich List Werke für Elektrotechnik und Mechanik. Nach der Enteignung wurde der Betrieb unter Elektro Feinbau GmbH Teltow bis 1954 geführt und ab 1954 unter VEB Geräte und Reglerwerk Teltow geführt.


Fa. Heinrich List – Berlin Steglitz                             Bild 392

 

Herstellungsjahr:        ca. 1938

 

Bezeichnung:                  Multimeter Modell Polygon Ultra für Gleich / Wechselstrom.

 

Beschreibung:                Das List Polygon – Ultra besitzt durch Anwendung einer

                                              Kunstschaltung für  Gleich und Wechselstrom zwei getrennte

                                              Gruppen von Nebenwiderständen,  wodurch ein geringer                                                                          Spannungsabfall ( ca. 100 mVolt ) bei Gleichstrommessungen erzielt

                                              wird, was bei den bisher benutzten Drehspul – Volt und Amperemeter

                                              für Gleich und Wechselstrom nicht der Fall war.

          

Es ist ferner erreicht worden, dass das Voltmeter für beide Stromarten einen gleichen Stromverbrauch von 3,0 m Amp. besitzt.  Es hat je 8 eingebaute Messbereiche für Gleich und Wechselstrom bis 2000 Hertz und ist so eingerichtet, dass bei abwechselnder Strom und Spannungsmessung der Stromkreis geschlossen bleibt.

Durch Anwendung einer neuartigen Schaltung wurde auch bei Wechselstrom eine annähernd lineare Teilung von ca. 10 % des Skalenendwertes an erreicht. Die Skalenlänge beträgt ca. 75 mm.

 

Gebrauchsanweisung:

Bei Gleichstrommessung muss der linke Schalter (Stromart -Schalter) in der Stellung = stehen, bei Wechselstrommessung in der Stellung ~. Es ist zu beachten, dass vor Beginn jeder Messung der rechte Schalter ( Messbereichwähler ) auf „ O „ steht.  Erst wenn die Messung durchgeführt werden soll, wird der Messbereichwähler unter gleichzeitiger Beobachtung des Zeigerausschlages auf den gewünschten Messbereich gestellt.

 

Strom und Spannungsmessung:

Bei Strommessungen werden die Klemmen + und A benutzt, bei Spannungsmessungen die Klemmen + und V.

 

Leistungsmessung:

Zur raschen Ermittlung der von einem zu prüfenden Verbraucher aufgenommenen Leistung ( bei Gleichstrom, bzw. Scheinleistung bei Wechselstrom ) aus einer Strom und Spannungsmessung   ( N = U x I ) wurde der neue Type vier Buchsen vorgesehen. Die Buchsen E ( Eingang ) werden mit der Stromquelle verbunden, während an die Buchsen           A ( Ausgang ) der Verbraucher angeschlossen wird. Nach Herstellung dieser Verbindung kann die Strom und Spannungsmessung einfach durch Umschalten des Messbereichswählers auf den Strom bzw. Spannungsbrereich unmittelbar hintereinander erfolgen. 

Siehe Abb. 1

 

Elektrische Daten:

 

Spannungsabfall bei Gleichstrom:                         ca. 100 mVolt                                                                                     Spannungsabfall bei Wechselstrom:                    ca. 1,2 Volt                                                                                                Eigenverbrauch des Voltmeters:                            3,0 m Amp. ( 333 Ω/V ).                                                               Die Genauigkeit beträgt:                                            bei Gleichstrom    ± 1, % vom Skalenendwert                                                                                                                         bei Wechselstrom bis 2000 Hertz  ± 2 %                                    Messbereiche Strom:                                                  6 mA,     60 mA,     600 mA,     6,0 Amp.                                                                     Spannung:                                          6 V,     30 V,     300 V,    600 Volt.                                                                                                                                                                                                                                                                     Mittels zweier kleiner Shunt - Wandler lassen sich die Strommessbereiche bei beiden Stromarten auf 12 + 60 Amp. bzw. 30 + 120 Amp. Erweitern. 

                                                                                                                                          

  Techn. Daten und Skizzen von Original Beschreibung von 1938


Zum Vergrößern anklicken
Zum Vergrößern anklicken
Zum Vergrößern anklicken
Zum Vergrößern anklicken

Widerstandsmessungen können nach dem  Abb. 2  mit Gleich oder Wechselstrom ausgeführt werden. Ist Rx der unbekannte Widerstand, Ri  der innere Widerstand des Instrumentes lautet nachstehender Tabellen.        Für die Messspannungen von 4,0,  30,0  und  220 Volt ergibt die Formel nachstehende Werte.



Zum Vergrößern anklicken
Zum Vergrößern anklicken

Zum Vergrößern anklicken
Zum Vergrößern anklicken