Hartmann & Braun - Frankfurt a/M.


Hartmann & Braun  Nebenwiderstand zur Strommessung.
Zum Vergrößern anklicken - Bild 297
Hartmann & Braun  Nebenwiderstand zur Strommessung.
Zum Vergrößern anklicken - Bild 297-1



Hartmann & Braun Frankfurt a/M                     Bild 297, 297-1

 

Herstellungsjahr:        1950  

 

Bezeichnung:                Nebenwiderstände ( Shunt ) Strom

 

Beschreibung:              Ein Shunt ist ein niederohmiger elektrischer Widerstand, der zur

                                            Messung des  elektrischen Stromes verwendet wird. Der Strom, der

                                             durch einen Shunt fließt, verursacht einen zu ihm proportionalen

                                             Spannungsabfall, der gemessen wird.

 

Strommessgeräte mit analogen oder digitalen Anzeigeinstrumenten werden meist über eine Messung der sehr kleinen Spannung an einem Shunt realisiert, z.B. 200 m Volt bei digitalen Messgeräten oder übliche 60 m Volt bei Zeigerinstrumenten.

 

Bild 297  Strom I = 20 Ampere / U shunt = 150 m Volt bei 0,5 %

 

Der Shunt wird dazu in die Leitung mit dem zu Messenden Strom eingebaut. Die an diesem Widerstand abfallende Spannung wird mit dem Anzeigeinstrument gemessen. Da durch die Übergangswiderstände an den Stromkontakten ein erheblicher Spannungfsabfall entsteht, wird die am Shunt abfallende Messspannung über zwei zusätzliche Kontakte ( auch Kelvin – Anschlüsse genannt ) abgegriffen.

 

Bild 297-1  Strom  I = 25 Ampere / U shunt = 300 m Volt bei 0,5 % 

                               

Bild 3 = Anschaltung eines Shunts ( Nebenwiderstand ) in einem geschlossenen Stromkreis.

 

Beispiel:

Verbraucher z.B.  Elektroheizgerät 2000 Watt = 10,0 Ampere Strom.

R Shunt = Nebenwiderstand mit 20,0 Ampere Stom und einem Spannungsabfall bei 20,0 Ampere von 60 m Volt.

Anzeigeinstrument = anaolges Zeigerinstrument mit einem Messbereich von 60 m Volt.

Das Anzeigeinstrument zeigt 30,0 m Volt an, d.h. es fließt ein Strom von 10,0 Ampere = 2000 Watt.

Im Normalfall wird die Skala vom Anzeigeinstrument nicht in m Volt sondern in Ampere geeicht wegen der leichten  Ablesung.  


Anzeige - Millivltmeter ( 60 mV ) für Nebenwiderstände zur Strommessung.
Zum Vergrößern anklicken - Bild 297-2

Millivoltmeter Typisch 60 mVolt für Gleichstrom in beide Stromrichtungen mit Zeigernullstellung in der Mitte.

 

Das Anzeigegerät stammt aus der KFZ Industrie zur überwachung der Batteriespannung beim Fahren ( Laden ) und im Stillstand ( Entladung ) der Batterie.

 

Bild 297-2  Strom  I = 30,0 Ampere für beide Stromrichtungen ( Gleichstrom ) geeicht in Ampere.