Hartmann & Braun - Frankfurt a/M.


Milli - Amperemeter Labor von Hartmann & Braun. Herstellungsjahr 1931
Zum Vergrößern anklicken - Bild 435

Hartmann & Braun Frankfurt a/M                         Bild 435

 

Herstellungsjahr:      1931

 

Bezeichnung:               Labor - Milli – Amperemeter Typ. W

 

Beschreibung:            Dieses Gleichstrom – Präzisions – Instrument von Hartmann & Braun war für  den Gebrauch im Laboratorium bestimmt. Es sind deshalb eine Anzahl verschiedener Messbereiche im Instrument selbst untergebracht, so dass die meisten im Laboratorium vorkommenden Gleichströme ohne Zubehörteile ausgeführt werden konnten.

Messbereiche:                                                                                                                                                                                                                                           1,5 m Amp.

3,0 m Amp.

7,5 m Amp.

15,0 m Amp.

30,0 m Amp.

75,0 m Amp.

150,0 m Amp.

300,0 m Amp.

 

Messwerk:

 

Drehspulmesswerk Edelsteingelagert

 

Textauszüge aus Katalog von 1926 Fa. Hartmann & Braun sowie selbst erstellt.


Zum Vergrößern anklicken - Bild 435-1
Zum Vergrößern anklicken - Bild 435-1

Die Umschaltung der insgesamt 8 Messbereiche erfolgt durch Einstecken eines konischen Stöpsels in eines der entsprechend bezeichneten Stöpsellöcher.

 

 Im Bild  - 435-1 -  gezeigt, die einzelnen Stöpsel – Messbereiche mit Stöpsel und den zwei Anschlussklemmen für den

+ und Pol.


Zum Vergrößern anklicken - Bild 435-2
Zum Vergrößern anklicken - Bild 435-2

Die Skala weist eine sehr gleichmäßige Teilung auf.

 

Die Einssllung des Zeigers ist rasch und gut gedämpft. Die Anzeige des Instrumentes sind vollkommen

                                                                                                                   unabhängig von der Temperatur


Zum Vergrößern anklicken - Bild 435-3
Zum Vergrößern anklicken - Bild 435-3

Tabelle mit den Fehlertolleranzen der einzelnen Messbereiche.


Zum Vergrößern anklicken - Bild 435-4
Zum Vergrößern anklicken - Bild 435-4

Ein weiterer Vorteil, den diese und andere Instrumente derselben Hersteller, ist die Ausrüstung mit einem Fadenzeiger mit transparentem Beleuchtungsschirmchen. Der Faden und sein Spiegelbild heben sich scharf und schwarz von dem einen hellen Hintergrund dargestellten Spiegelbild des zarten Beleuchtungsschirmchens ab und erwirken so eine scharfe nicht für das Auge ermüdende Ablesung und vermeidet Parallaxefehler.


Zum Vergrößern anklicken - Bild 435-5
Zum Vergrößern anklicken - Bild 435-5
Zum Vergrößern anklicken - Bild 435-6
Zum Vergrößern anklicken - Bild 435-6


Zum Vergrößern anklicken - Bild 435-7
Zum Vergrößern anklicken - Bild 435-7

Das Gehäuße vor der Restauration. Stark beschädigte Stellen am Gehäuße wurden durch Schleifen entfert und mit neuem Lack versehen.

Neue Klebefüße wurden auf der Rückseite neu angebracht.

Der Fadenzeiger wurde ebenfalle überholt. Der Faden ist neu und auch das sog. Transparente Schirmchen wurde ersetzt.



Zum Vergrößern anklicken - Bild 435-8
Zum Vergrößern anklicken - Bild 435-8

Gerät im Fundzustand. Der Fadenzeiger ist schon vom Vorbesitzer nicht ganz fachmännisch ersetzt.

Das Transparene Schirmchen ist nicht vorhanden.

Bild 435-8 vor und Bild 435-9 nach der Restauration.

Zum Vergrößern anklicken - Bild 435-9
Zum Vergrößern anklicken - Bild 435-9