Hartmann & Braun - Frankfurt a/M.


Hartmann & Braun Schleifendraht Messbrücke nach Thomsonn
Zum vergrößern anklicken - Bild 07
Hartmann & Braun Schleifendraht Messbrücke nach Thomson Rückseite Beschreibung
Zum Vergrößern anklicken - Bild 08


Hartmann & Braun Null Galvanometer zur Messbrücke
Zum Vergrößern anklicken - Bild 02


Hartmann & Braun Frankfurt a/M                           Bild 07

  

Herstellungsjahr:          1928

 

Bezeichnung:                   Einfache Thomson – Schleifendraht – Messbrücke.

 

Beschreibung:                 Doppel -  Messbrücke zur Widerstandsmessung fester Leiter.

                                              Die Messbrücke nach Wheatston versagt bei Messungen kleine

                                              Widerstände von etwa 1,0 Ohm abwärts, da dann die Übergangswiderstände und die Widerstände der Zuleitungen in den

Eckverbindungen der Brücke gegen die Messwiderstände ins Gewicht fallen.

Thomson hat schon 1862 eine Doppelbrücke angegeben, bei der der Einfluss der Zuleitungswiderstände herausfällt.

 

Messung nach Thomson                 0,00005 bis 1,5 Ohm mit  1 %

Messung nach Wheatson                0,5 bis 600 Ohm mit 1 %

 


Hartmann & Braun Frankfurt a/M                           Bild 08

 

Herstellungsjahr:          1928

 

Bezeichnung:                  Einfache Thomson – Schleifendraht – Messbrücke.

 

Beschreibung:                Doppel -  Messbrücke zur Widerstandsmessung fester Leiter.

 

Die Rückseite der Messbrücke. ( Anschlussbilder  Wheatstone oder Thomson Brücke ).

 

Das hier gezeigte Gerät ist die reine Schleifendraht Messbrücke ohne Anzeigemittel

( Galvanometer ). Zur Anzeige des gemessenen Widerstandes in der Brücke wurde ein Galvanometer benötigt.  Auf der Seite 3 wird ein Galvanometer der Fa.

Hartmann & Braun gezeigt. An die Schleifendraht – Messbrücke wird das Galvanometer an die klemmen mit der bez. „G „ angeschlossen. Die benötigte Batterie – Spannung wurde an die Klemmen mit der bez. „ B „ angeschlossen.


Hartmann & Braun Frankfurt a/M                            Bild 02

 

Herstellungsjahr:         1910

 

Bezeichnung:                  Brücken – Galvanometer    Ri =  156  Ohm.

 

Beschreibung:                Die Brückengalvanometer werden sehr viel als Nullinstrument in

                                             Kompensations  und Brückenschaltungen verwendet, d.h. sie haben anzuzeigen, dass zwischen  2 Punkten einer Schaltung keine Spannungsdifferenz mehr herrscht. Zur Feststellung dieser Tatsache genügt an sich eine Nullmarke; die Teilung auf der Skala dient dazu, dem Messenden durch Erkennung der Größe des noch vorhandenen Ausschlags einen Hinweis für die Richtung und den

Betrag der noch vorzunehmenden Abgleich zu geben.

 

Auszug von Techn. Unterlagen Fa. H&B