Fa. Joseph Junker - Berlin


U Boot Funkprüfer Typ. F 2
Zum Vergrößern anklicken - Bild 348
U Boot Funkprüfer Typ. F 2
Zum Vergrößern anklicken - Bild 348-1


Fa. Joseph Junker – Berlin                                         Bild 348

 

Herstellungsjahr:          1938

 

Bezeichnung:                  U Boot Funkprüfer Typ. „ F 2 „ 

                         

Beschreibung:                Dieses kombinierte Gerät dient zur Vornahme von Messungen

                                              und Prüfungen an Funkanlagen.

 

Es kann damit gemessen b.z.w. geprüft werden:

 

1.             Polaritäts – Prüfung

2.            Gleich und Wechselstrom bis 6,0 Ampere

3.            Leitungs – Prüfung

4.            Gleich und Wechselspannungen bis 600 Volt

5.            Kapazitäten bis 125 nF

6.            Widerstände bis 50 000 Ohm

 

Der Leitungsanschluss für alle Messungen und Prüfungen erfolgt an die beiden mit + / – / ~ bezeichneten Klemmen, links auf der Frontplatte des Geräts.

Bei Kapazitätsmessungen ist der erforderliche Kopfhörer in die rechts der Frontplatte befindlichen Buchsen „ Summer ein „ zu stecken.

Mit dem mitgelieferten 4 fach -  Stecker wird jeweils durch Stecken in die bezeichneten 4 fach - Buchsen 1 – 6 die gewünschte Mess oder Prüfart geschaltet.

Für Strom und Spannungsmessungen ist der bezeichnete Drehschalter links auf der Frontplatte              „  Amp.  u. Volt = ~  „ ,  je nachdem ob Gleich oder Wechselstrom, Gleich oder Wechselspannung gemessen werden soll, auf  =  oder  ~  zu stellen.

Der Momentschalter 2 und 4 in der Mitte der Frontplatte ist bei Strom und Spannungsmessungen zu bedienen. Dieser ist zum Schutze des Multavi - Instrumentes bei Fehlschaltungen vorgesehen.

Der Taster für 6 auf der Frontplatte rechts oben ist bei Widerstandsmessungen zu drücken.

Als Stromquelle für die Widerstandsmessungen sowie Leitungsprüfungen ist im Gehäuse der Pontavi – Messbrücke eine normale Taschenlampenbatterie von 4,0 Volt untergebracht. Das Auswechseln der Batterie erfolgt durch Öffnen der am Boden des Gerätes befindlichen Klappe. An der neu einzusetzenden Batterie ist der längere Polstreifen auf etwa 3,0 cm zu kürzen. Die Batterie wird dann so eingelegt, dass ihre Kontaktstreifen in die Schlitze der Anschlussklemmen kommen, und zwar der kürzere in die mit  +  bezeichnete Klemme.

Die Eichkurven der Kapazitätsmessbrück, Schaltzeichnung, Bedienungsanweisung, Tabelle zum Ablesen der Multavi – Instrument – Skala sind im Deckel des Gerätes untergebracht.

 

Techn. Daten und Text aus Originalbeschreibung von 1942


Fa. Joseph Junker – Berlin                                        Bild 348-1

 

Herstellungsjahr         1938 

 

Bezeichnung                  U Boot Funkprüfer Typ. „ F 2 „  

       

Beschreibung                Dieses kombinierte Gerät dient zur Vornahme von Messungen

                                            und Prüfungen an Funkanlagen.

 

Es kann damit gemessen b.z.w. geprüft werden:

 

1.            Polaritäts – Prüfung

 

2.            Gleich und Wechselstrom bis 6,0 Ampere

 

3.            Leitungs – Prüfung

 

4.            Gleich und Wechselspannungen bis 600 Volt

 

5.            Kapazitäten bis 125 nF

 

6.            Widerstände bis 50 000 Ohm

 

Kapazitätsmessungen:

 

a.            4 fach - Stecker in ein Bereich der Buchsen 5 stecken, welcher dem zu messenden

                Kapazitäts – Bereich entspricht.

 

b.            X – Kondensator mit den beiden Anschlussklemmen   + / – / ~  verbinden.

 

c.            Um nun den Kopfhörer mit Dreifachstecker in die zugehörigen Buchsen „ Summer ein „

                einzuführen zu können, müssen diese in Bewegung der Pfeilrichtung freigemacht werden.

                Damit zugleich wird die Summerbatterie eingeschaltet. Mit dem Herausziehen des

                vorerwähnten Steckers wird die Summerbatterie wieder Automatisch ausgeschaltet.

 

                Die Resonanzerscheinung zwischen der Brücke und X – Kapazität liegt im Minimum des

                Summtones und ist mit dem Kopfhörer durch Veränderung des Brücken oder X –

                Kondensators festzustellen.

 

Widerstandsmessungen:

 

a.            4 fach - Stecker in Buchsen 6 stecken.

 

b.            X – Widerstand an die beiden klemmen  + / – / ~  anschließen.

 

c.            Stufenschalter am Pontavi auf den Wert einstellen, welcher schätzungsweise der

               Größenordnung des zu messenden Widerstandes entspricht.

 

d.            Skalenscheibe am Pontavi in die Mittelstellung bringen.

 

Beim Drücken des  „ Taster für 6 „ auf der Frontplatte oben rechts schlägt im allgemeinen das Galvanometer aus. Man dreht dann die Skalenscheibe so lange, bis der Zeiger des Galvanometers auf den Nullstrich zurückgeht und auch bei widerholten Niederdrücken des Tasters in Ruhe bleibt. Lässt sich dies durch Drehen der Skalenscheibe nicht erreichen, so muss die Stufenschalter – Stellung entsprechend geändert werden. 

 

Techn. Daten und Text aus Originalbeschreibung von 1942